Lan­ge Zeit nut­ze ich schon Money­plex (32bit) unter einem 64bit (Mul­ti­lib) Linux. Gen­too, Kubun­tu und Arch­Li­nux. Zusam­men mit einem Smart­card-Rea­der von Rei­ner-SCT, dem e-com. HBCI also. Ange­spro­chen wur­de die­ser über den cta­pi-Trei­ber, was dank des cta­pi-Pro­xys von Matri­ca (Money­plex) auch kein Pro­blem dar­stell­te (der Trei­ber wur­de ja auch als 64bit-Soft­ware kom­pi­liert, bzw. lief mit der Matri­ca-eige­nen Pro­xy-Lib).

Jetzt stand ein wei­te­res mal ein Sys­tem­up­date an, und der Trei­ber woll­te nicht mehr. Kein The­ma dach­te ich, ein­fach gegen die neu­en Biblio­the­ken neu kom­pi­lie­ren. Nach einem kur­zen Patch (GCC-4.7 bin­det wohl unistd.h nicht mehr auto­ma­gisch ein; ich bin kein Pro­gram­mie­rer) ließ sich auch alles wun­der­bar kom­pi­lie­ren. Aber dadurch ließ sich der Kar­ten­le­ser trotz­dem nicht anspre­chen, Seg­fault. Ok, also Trei­ber-Update. Stand eh mal an, hat­te bis­her ja immer noch ctapi-cyberjack-3.3.5 genutzt. Dumm nur, dass der neue Trei­ber kei­ne cta­pi-Schnitt­stel­le mehr bie­tet. Nur noch pcsc. Ok, Money­plex-Update also, stand auch mal an.

Pcs­cli­te ist ein­ge­rich­tet, kann auch den Kar­ten­le­ser anspre­chen (das Tool »cyber­jack«, ist wohl in die­ser Kom­bi­na­ti­on unzu­ver­läs­sig, hab ich gele­sen, also mit »pcsc_​scan« tes­ten), das Update auf Money­plex 2011 ist instal­liert, also läuft jetzt alles? Tja, eben nicht. Es exis­tiert wie­der das Pro­blem, dass eine 32bit-Soft­ware (Money­plex) auf eine 64bit-Biblio­thek (pcs­cli­te) zugrei­fen will. Geht also nicht. Und eine Mul­ti­lib-Ver­si­on, oder ein par­al­lel instal­lier­ba­res 32bit-pcs­cli­te-Paket hab ich für Arch­Li­nux nicht gefun­den. Also dann doch mal ins Hand­buch schau­en, was dort zur Ein­rich­tung des Kar­ten­le­sers steht. Nicht viel neu­es, lei­der. Dann auf der Web­sei­te von Matri­ca geschaut, auch nix neu­es gefun­den und die Tipps dort zur Ein­rich­tung unter Arch­Li­nux hal­fen mir auch nicht wei­ter. Eben­so wenig die Tipps bei den ande­ren Dis­tri­bu­tio­nen.

Hat­te dann noch irgend­wo was gele­sen, dass es unter Debi­an kei­ne nen­nens­wer­ten Pro­ble­me geben soll. Hat­te mir dann schon über­legt, die Dis­tri­bu­ti­on zu wech­seln (wird eh mal wie­der Zeit 🙂 ), hat­te mir Siduc­tion aus­ge­guckt, einen Fork von Apto­sid (frü­her Sidux), also im Prin­zip ein Debi­an unsta­ble. Hat­te dann man die Live-CD geboo­tet und test­wei­se instal­liert, also pcsc, den Cyber­jack-Trei­ber und dann auch Money­plex. Und sie­he da: Money­plex fin­det auch hier kei­nen Kar­ten­le­sen. Eigent­lich auch logisch, ist es doch das glei­che Pro­blem mit 32bit-Soft­ware und 64bit-Biblio­thek.

Dann ist mir ein­ge­fal­len, dass im Hand­buch ein Link zu einem PDF abge­druckt war. Hat­te mir nichts mehr erhofft dabei, aber aus irgend­ei­nem Grund dann doch mal da rein geguckt. Zunächst die Hin­wei­se zu Open­Su­SE über­sprun­gen. Dann, bei dem Ubun­tu-64bit-Kapi­tel, der Hin­weis, dass man die pcs­cli­te-Datei­en in der 32bit-Ver­si­on in das Ver­zeich­nis pcsc unter­halb der Money­plex-instal­la­ti­on kopie­ren soll. Erfreu­li­cher­wei­se hat­ten sie auch für die Ver­sio­nen 10.04, 10.10 und 11.04 gleich ent­spre­chen­de Links abge­druckt. Als qua­si letz­ten Ver­such hab ich dann das Archiv für Ubun­tu 11.04 bei mir im Money­plex-Ver­zeich­nis ent­packt – tada: Money­plex fin­det den Kar­ten­le­ser und kann ihn auch rich­tig anspre­chen.

Ich habe extra kei­ne Links gesetzt, da alle Sei­ten auch nicht direkt auf der Her­stel­ler­sei­te ver­linkt waren. Den Link zu dem besag­ten PDF habe ich nur im Hand­buch gese­hen, im Kapi­tel »1.3.2 Instal­la­ti­on des Kar­ten­le­sers unter Linux«. Auch im PDF selbst sind die ent­spre­chen­den Datei­en nicht ver­linkt.

Wobei natür­lich eine Fra­ge noch bleibt: Matri­ca, wäre es nicht lang­sam sinn­voll, auch eine 64bit-Ver­si­on von Money­plex für Linux anzu­bie­ten? Dann wär der gan­ze Stress da oben über­flüs­sig gewe­sen. Viel­leicht hilft die­ser Bei­trag ja wem, der vor dem glei­chen Pro­blem steht.

tl;dr: Auch unter 64bit-Arch­Li­nux funk­tio­niert der Weg von 64bit-Ubun­tu, um den Kar­ten­le­ser in Money­plex anzu­spre­chen; die ent­spre­chen­den Datei­en aus dem PDF kön­nen ver­wen­det wer­den.