Bild: DKSB Wuppertal, mit freundlicher Genehmigung

Ich hatte ja schon darüber berichtet, dass der Wuppertaler Kinderschutzbund alte und/oder kaputte Handys sammelt, die dann von einer Recyclingfirma angekauft werden. Durch den Erlös wird »Kindern die Teilnahme an Kulturprojekten, Zoo-, Theaterbesuchen und Ausflügen« ermöglicht.

Dafür muss der Kinderschutzbund allerdings mindestens 10000 alte Handys sammeln. Ich habe dort nochmal nachgefragt und es fehlen noch ca. 4700 Altgeräte, um diese Stückzahl zu erreichen; der DKSB Wuppertal ist daher weiterhin auf Mithilfe angewiesen. Jeder kann ja mal in seine Schubladen und Schränke gucken, ob da nicht noch ein kaputtes Mobiltelefon liegt, bzw. eins, das nicht mehr gebraucht wird und somit dem Recycling zugeführt werden kann. Falls ja, kann dies auch weiterhin kostenfrei an den Sammelstellen abgegeben werden. Die Liste der Sammelstellen gibt gab es hier oder unter der Wuppertaler Telefonnummer 755366.Und auch die Stadtsparkasse hat in weiteren Filialen Sammelboxen aufgestellt, so dass jeder eine in der Nähe haben sollte.