Am Mittwoch war wieder »Kanzellesen« bei der KPR. Zu Gast war diesmal Torsten Sträter. Und wie es so ist, komm ich leider erst jetzt dazu, diesen Blogpost zu schreiben und euch ein paar Eindrücke von vorgestern zu zeigen.

Zu Anfang las, wie in dieser Reihe üblich, Michael Meyer einen seiner Texte und stellte danach den Protagonisten vor. »Der Sträter« las nicht nur aus seinen Büchern vor, sondern hatte noch weitere Texte dabei. Und diese wurden nicht nur vorgelesen, sondern auch mit Anekdoten und Anmerkungen garniert. Und auch kleine, nicht aufgeschriebene Geschichtchen zwischendurch waren dabei. Mit allen Schattierungen des Humors. Es war für jeden was dabei. Wer hier nicht lachen musste, darf sich, glaube ich, durchaus als spaßbefreit ansehen. Wer schon immer wissen wollte, warum es einen goldenen Baum gibt, der auch im Sommer mit »Lametta« behangen ist, oder welchen Spaß man auf einer Bahnfahrt nach Hamburg haben kann, war an diesem Abend richtig. Und es waren viele richtig …