Café­SATZ, so heißt der Poe­try Slam des C@fe-42. Des­halb war ich am Frei­tag zum drit­ten Mal inner­halb von acht Tagen dort, nach Sin­ger/­Song­wri­ter-Slam und der Auf­füh­rung des Thea­ter­stücks »Ruhr­pott-Poe­sie – oder: Das Haus, das Ver­rück­te macht«. Und es hat sich wie­der gelohnt.

Sie­ben Slam­mer (in Start­rei­hen­fol­ge: Zer­rin Blu­men­kind, Pas­cal­Je­ro­me, Jan Schmidt, Ein­fach Jens, Jür­gen Lud­wig, Kira und Sofia mit f) und wie im C@fe-42 üblich ein Singer/​Songwriter (Tom­my Klap­per) sorg­ten für sehr gute Unter­hal­tung am Frei­tag Abend. Eben­falls üblich: Der Musi­ker muss als ers­tes auf die Büh­ne. Lei­der waren da noch nicht so vie­le Gäs­te anwe­send, was sich aber wäh­rend des Auf­tritts des Bar­den noch änder­te, denn der Regen hat­te auf­ge­hört. So füll­te sich der Raum wie­der mal.

Hier­nach schlos­sen sich dann die (übli­chen) zwei Vor­run­den des Slams an, die zwei­te mit umge­kehr­ter Start­rei­hen­fol­ge. Die Tex­te waren wie­der bunt gemischt, von eher erns­ten Tex­ten, über lus­ti­ge bis hin zu Gedich­ten. Wie z. B. die Ode an den Strom. Das Publi­kum durf­te (muss­te?) nach jeder Run­de abstim­men, wel­chen Text/​Slammer sie in der jewei­li­gen Run­de am bes­ten fan­den. In der Zeit der Aus­zäh­lung der Stim­men nach der zwei­ten Vor­run­de unter­hielt Tom­my Klap­per wie­der die Anwe­sen­den. Und das tat er gut.

Ins Fina­le sind Kira, Jür­gen Lud­wig und Jan Schmidt ein­ge­zo­gen. Noch ein­mal gab es einen Text von jedem der drei­en. Und noch ein­mal schloss sich dar­an eine Abstim­mung an. Die­se wur­de live aus­ge­zählt und die Plat­zie­run­gen stan­den fest. Als ers­tes wur­de der zwei­te Platz ver­kün­det: Jan Schmidt. Jetzt wur­de es span­nend, wer gewinnt den gol­de­nen Geist, Kira oder Jür­gen. Jür­gen Lud­wig gewann den bron­ze­nen. Somit hat Kira den Okto­ber-Café­SATZ gewon­nen. Herz­li­chen Glück­wunsch auch noch­mal hier.

Ausblick

Den nächs­ten Poe­try Slam im C@fe-42 gibt es am 9. Novem­ber. Aller­dings ist dies dann kein gewöhn­li­cher Slam, son­dern ein Lite­ra­ten-Spe­cial. Ange­mel­det sind bis jetzt Rai­ner Wüst, Harald Land­graf, Dirk Jusch­katCars­ten KochJochen Ruschew­eyh und Lou­is Jan­sen. Für den musi­ka­li­schen Part sorgt dann Chris­ti­an Sur­rey. Der Sie­ger gewinnt wie­der das, was die Zuschau­er in die Spen­den­zi­tro­ne wer­fen. Vor­bei­kom­men lohnt sich – wie immer.

Mehr Bil­der …
… gibt es in der Gale­rie: