Am Mittwoch war wieder Poetry Slam angesagt, diesmal aber nicht im C@fe-42, sondern bei der Wohlklang Wortbühne in Wattenscheid (ich hab’ mir sagen lassen, sie mögen es dort nicht, wenn man Bochum anstatt Wattenscheid sagt). Aber aus dem C@fe-42 stammt der Moderator des Slams Michael Meyer. Und auch die Regeln entsprechen denen aus Gelsenkirchen: Zwei Vorrunden mit allen Slammern, danach ein Finale mit den besten dreien.

Insgesamt traten sechs Slammer gegen einander an: Coo (Essen), Luise Frentzel (Gera), Rainer Wüst (Gladbeck), Mulle (Bochum), Chrissi (Bochum?) und Markus Berg (München?). Auch hier gilt: In der zweiten Vorrunde umgekehrte Startreihenfolge.

Die erste Runde fing eher ruhig, ernst und nachdenklich an, um dann von einem Lachanfall von Chrissi bei ihrem Auftritt unterbrochen zu werden. Die zweite Runde bot dann auch wieder eine gute Mischung an. Nach jeder Vorrunde war das Publikum gefragt: Jeweils drei Namen durften auf eine Karte geschrieben werden, beide Runden wurden dann zusammengezählt und so das Finale gebildet: Luise, Rainer und Markus.

Und als hätten sie sich abgesprochen, waren die drei Finaltexte herrlich abgedreht. Gewonnen hat Markus mit seinem bildlichen Text über Gammelfleisch in bayrischen Badeseen. Den zweiten Platz teilten sich Luise und Rainer.

Auch wenn es etwas voller hätte sein dürfen (war wohl dem guten Wetter geschuldet, auf das wir alle so lange gewartet haben), war es ein unterhaltsamer Abend. Und es war nicht der Slam bei der Wohlklang Wortbühne. Der nächste findet dort am 4. September. Wer vorher schon einen Slam erleben möchte, kann am 21. Juni ins C@fe-42 nach Gelsenkirchen kommen; dort haben sich bis jetzt Rina, Jürgen Ludwig, Anna Conni, Tobias Reinartz, Jasmin und Tobias Meredith Bischoff angemeldet. Außerdem wird auch der Singer/Songwriter Martin Praetorius auftreten. Einlass ist um 19.00 Uhr, der Eintritt ist frei.

Am Montag danach (24.  Juni) gibt es dann eine neue Lückentext__Show bei der Wohlklang Wortbühne in Wattenscheid. Der Gast ist dann der Autor und Poetry Slammer Tobi Katze. Einlass ist um 18.30 Uhr und der Eintritt kostet fünf Euro.

 

 

Mehr Fotos …