Der Sommer hat ja nur kurz stattgefunden, trotzdem ist die Sommerpause der Lückentext__Show vorbei. Und die Show erwachte direkt mit einem Kracher als Gast: David Grashoff.

Wie gewohnt gab es wieder tiefsinnige(re)s, aber auch witziges, teilweise auch skurrileres. So ließ Carsten Koch direkt zu Anfang bei der Pantomime eine Cindy grüßen, die in Marzahn wohnt, welche grade das meist beklatschte Modell bei einer Stützstrumpfmodenschau wurde.

David Grashoff schonte die Lachmuskeln des Publikums nicht. Er präsentierte unter dem Motto »Alles kann, nichts muss« einen kleinen Einblick in eine Live-Übertragung aus einem Swinger-Club. Auch eine Möglichkeit, wie manche privaten TV-Sender ihre Shows planen könnten, zeigte er auf. In einem weiteren Text gab es dann eine Rückschau auf einen Sommer in den Achtzigern.

Natürlich gab es auch diesmal wieder ein Gastgeschenk, zu dem die beiden Moderatoren spontan eine Geschichte schreiben mussten. David brachte eine »Schwarzer-Balken-Brille« mit. So’n Teil, was aussieht, als hätte die Presse einem einen schwarzen Balken über die Augen gemalt, weil sie glauben, so wird derjenige nicht erkannt. Die Begeisterung (oder war es schon Verzweiflung?) über dieses Geschenk war bei Michael Meyer und Carsten Koch groß.

David musste auch noch eine Geschichte schreiben; er hatte den Umschlag »Beipackzettel« gezogen. Es war der Zettel von Iberogast, zu dem er nun seine Geschichte schreiben musste. Das Publikum durfte anschließend wieder abstimmen, welche der drei Geschichten am Besten war. Gewonnen hat hier David, vor Micha und den dritten Platz belegte damit Carsten.

Für Carsten war es die letzte Lückentext__Show. Aufgrund beruflicher Veränderung muss er leider aus der Show aussteigen. Für ihn steigt mit der nächsten Ausgabe dann Rainer Wüst ein. Mit dem Wechsel können sich wohl auch Kleinigkeiten an der Show und deren Ablauf ändern, aber das wird die nächste Lückentext__Show zeigen. Diese findet am 30. September statt, Gast wird dann Klaus Märkert sein.

Ausblick

Bei der Wohlklang Wortbühne geht es bereits Mittwoch nächster Woche (4. September, ab 19.00 Uhr) mit Wohlklang-Poetry-Slam (Eintritt vier Euro oder würfeln) weiter. Angemeldet sind Jasmin Sell, Mulle, Frederik, Einfach Jens, Sim Panse und Jan.

Wer Mittwochs keine Zeit hat, oder lieber Freitags Abends zu einem Poetry Slam möchte, der kann am darauffolgenden Freitag (6. September, Einlass ab 19.00 Uhr) ins C@fe-42 nach Gelsenkirchen kommen, der Eintritt ist frei. Bisher sind dort Coo, Tobias Banksy Heimann, Rainer Wüst, Anna Conni, Chrissi, Jan Schmidt und Jasmin Sell angemeldet, Max Buskohl wird für die Musik sorgen.