Was macht man an einem Mittwoch Abend, wenn der darauffolgende Donnerstag ein Feiertag ist? Man geht zum Beispiel (zuerst) zum ersten Song-Slam der Wohlklang Wortbühne in Wattenscheid.

Ein Singer/Songwriter musste leider im Vorfeld schon aus persönlichen Gründen absagen, ein weiterer kam einfach nicht. Somit traten vier hervorragende Barden an, die Stimmen des Publikums zu ersingen: Edy Edwards (Herne), Evan Freyer (Wuppertal), Christian Surrey (Wuppertal) und Breddy (Münster).

Auch wenn es mehr Publikum hätte sein dürfen, die Stimmung war hervorragend, sowohl bei den Künstlern, als auch bei den Zuschauern. Die Startreihenfolge wurde ausgelost und dann ging es auch schon los: Bei »nur« vier Sängern gab es drei komplette Runden, nach denen jeweils abgestimmt wurde. Und diese Wahl war diesmal wirklich eine Qual, so gut spielten alle vier.

Die zweite Runde verlief wie üblich in umgekehrter Startreihenfolge und vor der dritten und letzten Runde wurden die Startplätze erneut ausgelost, fairer geht’s also kaum. Die Punkte aller drei Runden wurden zusammengezählt und bildeten das Endergebnis: Christian und Breddy belegten punktgleich den dritten Platz, Evan wurde Zweiter und Edy gewann somit den goldenen Hirsch. Zum Abschluss gab es dann noch einen Solo-Auftritt des Gewinners.

Zu Gast im eigenen Leben

Bei der Wohlklang Wortbühne wartet schon der nächste Leckerbissen: Am kommenden Montag (14. Oktober) gibt es dort eine »Lesung« von Martell Beigang und Tim Talent. Martell Beigang werden die meisten wohl als Schlagzeuger von »Dick Brave & The Backbeats« kennen. Er wird an dem Montag aus seinem Buch »Zu Gast im eigenen Leben« vortragen, und wie ich gehört habe, wird es wohl auch Musik geben. Eintritt kostet vier Euro, oder ihr würfelt; Einlass ist ab 19.00 Uhr.