Bisher habe ich ja immer nur im Nachhinein über Veranstaltungen berichtet. Heute will ich mal einen Ausblick auf ein paar Events im November geben. Zu welchen ich gehen werde, weiß ich noch nicht hundertprozentig.

Am 4. November begibt sich die Wohlklang Wortbühne bei einer Lesung mit Amadeus Firgau auf den Jakobsweg. Musikalisch wird diese Veranstaltung von Naochika Sogabe an der Laute unterstützt. Los geht’s ab 19.30 Uhr, Einlass ab 19.00 Uhr (glaub ich), Eintritt vier Euro oder würfeln.

Zwei Tage später, am Mittwoch (6. 11.) kann man dann direkt wieder nach Wattenscheid zur Wohlklang Wortbühne gehen. Dort findet dann der 1. Literaten-Slam statt: Dies ist im Prinzip wie ein normaler Poetry Slam, nur, dass dort dann Literaten antreten und mit Texten aus ihren Werken (oder auch neuen) versuchen, dass Publikum zu überzeugen. Bisher haben sich Jürgen Ludwig, Lars Albrecht, Rainer Wüst und Dirk Juschkat angemeldet. Der Eintritt kostet auch hier vier Euro, es darf aber auch wieder gewürfelt werden. Beginn ist ca. 19.00 Uhr, der Einlass entsprechend früher.

Der nächste Abend (7. November) kann dann im schönen Cronenberg verbracht werden: Christoph Kuberka läd zum »Blues im Bad« in seine Musikschule, welche sich in den alten Hallen des ehemaligen Belzer-Werks an der Hastener Straße befindet. Wie der Name schon andeutet, findet die Session im ehemaligen Waschraum statt. Hierbei handelt es sich um eine offene Blues-Session, was heißt, jeder, der entsprechend ein Instrument spielt, darf spielen.

Ich war auch noch nicht dabei, aber ich denke, dass es da dann kurzfristige Absprachen vor Ort geben wird. Auch könnte ich mir vorstellen, dass man (wenn möglich) sein eigenes Instrument mitbringt. Aber da wird Christoph sicherlich bei Bedarf mehr zu sagen können. Der Eintritt ist frei, ab ca. 20.00 Uhr wird gestartet.

Am 8. November kann man dann zum CaféSATZ Poetry Slam ins C@fe-42 nach Gelsenkirchen fahren. Ja, ich weiß: Parallel läuft in Bielefeld die Deutsche Meisterchaft (Slam 2013). Aber ich bin mir sicher, dass wir trotzdem im C@fe-42 Spaß haben werden, dafür werden die Slammer schon sorgen. Bis jetzt haben sich Tobias Reinartz, Markus Berg, Angie San, Tuna Tourette, Gerrard Schueft und Stefan Alexander angemeldet. Musik wird es natürlich auch wieder geben, diesmal mit Jaana. Der Eintritt ist wie immer frei, Einlass ist ab 19.00 Uhr. Beginn ca. 19.30 Uhr.

Die zweite Novemberhälfte beginnt dann mit zwei Musikschulen. Die erste ist die Musikschule Christoph Kuberka. Dort sind am 21. November (Donnerstag) ab 20.00 Uhr »Oliver Hanfs Blue Eyed Soul« zu Gast. Wie ich gehört habe, wird bei dem Konzert auch ein Video gedreht. Der Eintritt ist auch hier frei, um einen Kulturbeitrag wird gebeten – sprich: der Hut geht rum.

Die zweite angesprochene Musikschule ist die »Musikschule im Bunker«. Die in/von der Musikschule betreuten Kapellen bespielen ja schon traditionell die November-Music-Night des C@fe-42. Dieses Jahr findet das Konzert am 23. November statt, wie immer im C@fe-42 an der (Kleinen) Bergstraße in Gelsenkirchen. Einlass ab 19.00 Uhr, der Beginn des Konzerts ist für ca. 19.30 Uhr geplant, der Eintritt wie immer frei.

Am Montag danach (25. 11.) geht es dann »awesome« in Wattenscheid weiter. Jan Philipp Zymny ist zu Gast in der Lückentext__Show und wird zusammen mit den beiden Moderatoren Michael Meyer und Rainer Wüst die Lachmuskeln der Zuschauer wohl zymlych strapazieren. Einlass ist ab 18.30 Uhr, beginnen wird die Show gegen 19.00 Uhr und kostet fünf Euro Eintritt.