Bis­her habe ich ja immer nur im Nach­hin­ein über Ver­an­stal­tun­gen berich­tet. Heu­te will ich mal einen Aus­blick auf ein paar Events im Novem­ber geben. Zu wel­chen ich gehen wer­de, weiß ich noch nicht hun­dert­pro­zen­tig.

Am 4. Novem­ber begibt sich die Wohl­klang Wort­büh­ne bei einer Lesung mit Ama­de­us Fir­gau auf den Jakobs­weg. Musi­ka­lisch wird die­se Ver­an­stal­tung von Naochi­ka Soga­be an der Lau­te unter­stützt. Los geht’s ab 19.30 Uhr, Ein­lass ab 19.00 Uhr (glaub ich), Ein­tritt vier Euro oder wür­feln.

Zwei Tage spä­ter, am Mitt­woch (6. 11.) kann man dann direkt wie­der nach Wat­ten­scheid zur Wohl­klang Wort­büh­ne gehen. Dort fin­det dann der 1. Lite­ra­ten-Slam statt: Dies ist im Prin­zip wie ein nor­ma­ler Poe­try Slam, nur, dass dort dann Lite­ra­ten antre­ten und mit Tex­ten aus ihren Wer­ken (oder auch neu­en) ver­su­chen, dass Publi­kum zu über­zeu­gen. Bis­her haben sich Jür­gen Lud­wig, Lars Albrecht, Rai­ner Wüst und Dirk Jusch­kat ange­mel­det. Der Ein­tritt kos­tet auch hier vier Euro, es darf aber auch wie­der gewür­felt wer­den. Beginn ist ca. 19.00 Uhr, der Ein­lass ent­spre­chend frü­her.

Der nächs­te Abend (7. Novem­ber) kann dann im schö­nen Cro­nen­berg ver­bracht wer­den: Chris­toph Kuber­ka läd zum »Blues im Bad« in sei­ne Musik­schu­le, wel­che sich in den alten Hal­len des ehe­ma­li­gen Bel­zer-Werks an der Has­te­ner Stra­ße befin­det. Wie der Name schon andeu­tet, fin­det die Ses­si­on im ehe­ma­li­gen Wasch­raum statt. Hier­bei han­delt es sich um eine offe­ne Blues-Ses­si­on, was heißt, jeder, der ent­spre­chend ein Instru­ment spielt, darf spie­len.

Ich war auch noch nicht dabei, aber ich den­ke, dass es da dann kurz­fris­ti­ge Abspra­chen vor Ort geben wird. Auch könn­te ich mir vor­stel­len, dass man (wenn mög­lich) sein eige­nes Instru­ment mit­bringt. Aber da wird Chris­toph sicher­lich bei Bedarf mehr zu sagen kön­nen. Der Ein­tritt ist frei, ab ca. 20.00 Uhr wird gestar­tet.

Am 8. Novem­ber kann man dann zum Café­SATZ Poe­try Slam ins C@fe-42 nach Gel­sen­kir­chen fah­ren. Ja, ich weiß: Par­al­lel läuft in Bie­le­feld die Deut­sche Meis­terchaft (Slam 2013). Aber ich bin mir sicher, dass wir trotz­dem im C@fe-42 Spaß haben wer­den, dafür wer­den die Slam­mer schon sor­gen. Bis jetzt haben sich Tobi­as Reinartz, Mar­kus Berg, Angie San, Tuna Touret­te, Ger­r­ard Schu­eft und Ste­fan Alex­an­der ange­mel­det. Musik wird es natür­lich auch wie­der geben, dies­mal mit Jaa­na. Der Ein­tritt ist wie immer frei, Ein­lass ist ab 19.00 Uhr. Beginn ca. 19.30 Uhr.

Die zwei­te Novem­ber­hälf­te beginnt dann mit zwei Musik­schu­len. Die ers­te ist die Musik­schu­le Chris­toph Kuber­ka. Dort sind am 21. Novem­ber (Don­ners­tag) ab 20.00 Uhr »Oli­ver Hanfs Blue Eyed Soul« zu Gast. Wie ich gehört habe, wird bei dem Kon­zert auch ein Video gedreht. Der Ein­tritt ist auch hier frei, um einen Kul­tur­bei­trag wird gebe­ten – sprich: der Hut geht rum.

Die zwei­te ange­spro­che­ne Musik­schu­le ist die »Musik­schu­le im Bun­ker«. Die in/​von der Musik­schu­le betreu­ten Kapel­len bespie­len ja schon tra­di­tio­nell die Novem­ber-Music-Night des C@fe-42. Die­ses Jahr fin­det das Kon­zert am 23. Novem­ber statt, wie immer im C@fe-42 an der (Klei­nen) Berg­stra­ße in Gel­sen­kir­chen. Ein­lass ab 19.00 Uhr, der Beginn des Kon­zerts ist für ca. 19.30 Uhr geplant, der Ein­tritt wie immer frei.

Am Mon­tag danach (25. 11.) geht es dann »awe­so­me« in Wat­ten­scheid wei­ter. Jan Phil­ipp Zym­ny ist zu Gast in der Lückentext_​_​Show und wird zusam­men mit den bei­den Mode­ra­to­ren Micha­el Mey­er und Rai­ner Wüst die Lach­mus­keln der Zuschau­er wohl zym­ly­ch stra­pa­zie­ren. Ein­lass ist ab 18.30 Uhr, begin­nen wird die Show gegen 19.00 Uhr und kos­tet fünf Euro Ein­tritt.