Stil­le Nacht? Von wegen! Am Sams­tag vor Weih­nach­ten fand das Weih­nachts­kon­zert im C@fe-42 statt. Dies­mal ohne Singer/​Songwriter, dafür aber mit zwei sehr guten Bands der eher lau­te­ren Musik­rich­tung.

Wie üblich für das Weih­nachts­kon­zert, muss­te jede Kapel­le auch (min­des­tens) ein Weih­nachts­lied spie­len. Als hät­ten sie sich abge­spro­chen, boten bei­de »Jing­le Bells« dar. Glei­ches Lied heißt aber noch lan­ge nicht glei­che Inter­pre­ta­ti­on, denn da unter­schie­den sie sich schon sehr.

Zum Anfang gab es Power Rock mit »Stoned Ele­ments«. 60 Minu­ten sehr gute Musik – plus Zuga­ben ver­steht sich. Und natür­lich inklu­si­ve Jing­le Bells. Und mit neu­en, deutsch­spra­chi­gen Songs. Und weil bald Weih­nach­ten war, ver­schenk­ten sie auch noch ihre EP. Nach einer kur­zen Umbau­pau­se ging es dann nicht lei­ser mit »Skip to Fri­day« wei­ter. Und obwohl die Kapel­le nor­ma­ler­wei­se deutsch singt, haben sie sich beim Weih­nachts­lied auch für Jing­le Bells ent­schie­den.

Gute zwei­ein­halb Stun­den gute (Weih­nachts-) Musik – so mach­te das War­ten aufs Christ­kind doch gleich viel mehr Spaß.

Wiedersehen mit Stoned Elements

Wer Stoned Ele­ments noch­mal im C@fe-42 sehen möch­te, hat dazu beim Batt­le of Bands Gele­gen­heit. Sie wer­den sehr wahr­schein­lich in die zwei­te Vor­run­de am 22. Febru­ar 2014 ein­grei­fen. Gegen wen, steht aller­dings noch nicht fest. Die ers­te Vor­run­de fin­det am 25. Janu­ar statt, Auch hier steht noch nicht fest, wer antre­ten wird. Fest steht nur: Es wird wie­der sehr span­nend.

Das C@fe-42 erwacht bereits eine Woche vor­her, am 17. Janu­ar, aus der Win­ter­pau­se, dann mit dem Café­SATZ Poe­try Slam. Hier­für haben sich bis jetzt Mat­thi­as Maschi Mar­schalt, Anke Fuchs, Ralph Bey­er, Ste­fa­nie Min­ken­berg und Nim­say ange­mel­det. Ein­lass ist wie immer ab 19.00 Uhr bei frei­em Ein­tritt. Der Slam-Sie­ger gewinnt, was das Publi­kum mit­bringt und in den Lei­er­kas­ten legt (kein Müll).

 

 

Mehr Fotos …

sind in der Gale­rie: