Eine Woche ist die zwei­te Vor­run­de des Batt­le of Bands 2014 im C@fe-42 nun her, doch aus per­sön­li­chen, gesund­heit­li­chen und kör­per­li­chen Grün­den komm’ ich lei­der erst jetzt dazu, euch ein paar Ein­drü­cke davon zu zei­gen und euch somit Lust auf das Fina­le in vier Woche zu machen.

Als ich ankam emp­fing mich der letz­te Sound­check schon ober auf der Trep­pe – und das gehör­te ver­sprach ein guter Abend zu wer­den.

Lei­der muss­ten »The Opti­mus Prime« ihre Teil­nah­me am Batt­le krank­heits­be­dingt absa­gen, so dass »nur« noch drei Kapel­len um den Final­ein­zug kämpf­ten: Bool, Stoned Ele­ments und Lyra’s Lega­cy.

Damit alle die glei­chen Chan­cen haben und kei­ner auf eine »kal­te« Büh­ne muss, gab es natür­lich wie­der einen Singer/​Songwriter als Ope­ner: Tom­my Klap­per. Schon bei ihm zeig­te das Publi­kum, in welch guter Stim­mung und Lau­ne es war.

Nach dem Bar­den wur­de es dann ernst –  und laut: Alle drei Kapel­len des Batt­le spie­len Hard Rock bis Metal, in unter­schied­li­chen Spiel­ar­ten. Und alle drei waren nicht nur laut, son­dern sie waren auch gut. So gut, dass es bei der Abstim­mung eine ganz knap­pe Ent­schei­dung gab.

Wäh­rend der Aus­zäh­lung der Stim­men spiel­ten Kryp­to­ni­te und setz­ten den letz­ten Knal­ler des Abends. Super Musik und ein ener­gie­ge­la­de­ner Front­mann, wo ich mich fra­ge, wie er das die gan­ze Show über durch­hält.

Die knap­pe Ent­schei­dung der Zuschau­er­ab­stim­mung fiel für Lyra’s Lega­cy sehr gut aus, sie beleg­ten den ers­ten Platz. Stoned Ele­ments zogen mit dem zwei­ten Platz eben­falls ins Fina­le ein. Lei­der aus­ge­schie­den sind damit Bool.

Finale

Neben den bei­den Gewin­nern die­ser Vor­run­de zie­hen natür­lich auch die zwei Gewin­ner der ers­ten Vor­run­de in das Fina­le des dies­jäh­ri­gen Batt­le of Bands im C@fe-42 ein: Stonebra­ze und The Dir­ty Lixx (jetzt: Slip­pe­ry Affair). Als Ope­ner spielt Max Bus­kohl, den eini­ge viel­leicht aus dem TV ken­nen. Head­liner sind dann Cap­tain Dis­ko. Das Fina­le fin­det am 29. März statt.

Zwei Wochen frü­her, näm­lich am 14. März (Frei­tag) fin­det am glei­chen Ort der Café­SATZ Poe­try Slam statt, natür­lich auch wie­der mit Musik. Dies­mal kommt die­se von »Gebrü­der Gold«. Für den Slam haben sich bis­her Angie San, Lou­is Jan­sen, Björn Rosen­baum, Adria­na, Jür­gen Lud­wig, Rai­ner Wüst und Jan Schmidt ange­mel­det. Für bei­de Ver­an­stal­tun­gen gilt: Ein­lass ist ab 19.00 Uhr und ab ca. 19.30 Uhr geht’s dann los und der Ein­tritt ist frei.