Am Sonn­tag war es soweit: Radio Voll Nor­mal fei­er­te zwei­ten Geburts­tag. Für ein klei­nes Web­ra­dio schon eine gute Leis­tung. Und wie es sich für einen Geburts­tag gehört, wur­de natür­lich auch gefei­ert. Und wie es sich für eine Geburts­tags­fei­er gehört, haben wir nicht allei­ne gefei­ert: Gefei­ert wur­de mit den Hörern, mit (und im) C@fe-42 und mit Musik – mit Live-Musik.

Zum Auf­takt des »Geburts­tags­kon­zerts« betra­ten »Logic Insa­ni­ty«  die Büh­ne, aller­dings nur die hal­be Band: Key­board, Gitar­re und Gesang, da nur eine klei­ne Büh­ne mit »klei­ner Tech­nik« zur Ver­fü­gung stand. Aber auch in die­ser klei­nen Beset­zung wuss­ten sie zu über­zeu­gen.

Nach wei­te­ren Pro­gramm­punk­ten, wie z. B. der Aus­zeich­nung der Mode­ra­to­ren, wel­che die meis­ten Sen­dun­gen absol­viert haben (Herz­li­chen Glück­wunsch noch­mal an Mag­gy, Tar­lio und Lotz), kam der Singer/​Songwriter Edy Edwards mit sei­ner Band auf die Büh­ne. Auch sie begeis­ter­ten das Publi­kum  mit ihren Songs. Höhe­punkt war aber wohl der gemein­sa­me Auf­tritt von Edy Edwards und Tom­my Klap­per, in dem sie ihr jeweils bekann­tes­tes Stück kom­bi­nier­ten. Raus kam »Stück für Stück ver­ra­ten und ver­kauft«. Oder so ähn­lich, denn einen fes­ten Titel hat die­ses Stück nicht.

Etwas spä­ter hat­te dann auch Tom­my Klap­per sei­nen Solo-Auf­tritt. Auch er ver­stand es wie­der mal das Publi­kum ein­zu­be­zie­hen und mit ihm zu fei­ern. Zum Ende sei­nes Auf­tritts hol­te er noch ein­mal alle Künst­ler auf die Büh­ne, um mit Det­lev (Kel­ler­kin­der bei Radio-Voll-Nor­mal) einen Song zu spie­len. Es wur­de »Stand by Me«. Doch damit war noch nicht Schluss, denn es wur­de Zuga­be gefor­dert, so dass wir noch in den Genuss einer spon­ta­nen Ses­si­on kamen, in der die Künst­ler alle mög­li­chen Songs ein­be­zo­gen. Ein sicher­lich für alle betei­lig­ten unver­gess­li­cher Auf­tritt.

An die­ser Stel­le möch­te ich mich – per­sön­lich und als Team-Mit­glied von Radio voll Nor­mal – noch­mal bei allen bedan­ken, die die­se Par­ty mög­lich gemacht haben: Den Hörern, denn ohne Hörer gibt es kein Radio. Den Künst­lern, die uns mit ihren Auf­trit­ten sehr gro­ße Freu­de berei­tet haben. Dem C@fe-42, in des­sen Räu­men wir fei­ern durf­ten. Dem Team des C@fe-42, die wäh­rend den Live-Über­tra­gun­gen immer ehren­amt­lich arbei­ten, u. a. auch dafür, dass wir sen­den kön­nen. Ganz beson­ders dan­ken möch­te ich hier Den­nis Oßwald und Micha­el Mey­er, die am Sonn­tag nicht nur fei­ern konn­ten, son­dern auch für uns die Büh­en­tech­nik auf- und abge­baut und wäh­rend des Abends auch betreut haben.

Leu­te, lasst uns so wei­ter­ma­chen mit dem Radio, so dass wir nächs­tes Jahr den drit­ten Geburts­tag fei­ern kön­nen. Neben den »nor­ma­len« Sen­dun­gen wird es natür­lich auch wie­der Live-Über­tra­gun­gen geben, so am Sams­tag schon (8. Okto­ber 2011) die Music-Night aus dem C@fe-42 u. a. mit Exten­ded. Und auch den nächs­ten Batt­le of Bands im Jahr 2012 wol­len wir wie­der über­tra­gen.

Zum Schluss noch ein­mal ein dickes Dan­ke an alle Betei­lig­ten.

 

Update: Fast ver­ges­sen, aber die Bil­der der Kon­zer­te sind natür­lich auch in der Gale­rie zu fin­den.

Update 2: DeHex hat auch einen klei­nen Arti­kel dazu geschrie­ben: http://​dathex​chen​.blog​spot​.com/​2​0​1​1​/​1​0​/​z​u​m​-​z​w​e​i​t​e​n​-​g​e​b​u​r​t​s​t​a​g​-​v​o​n​-​r​a​d​i​o​-​v​o​l​l​.​h​tml