Ich hab’ mich letz­tens mal »getraut« und bin über die Gren­ze gefah­ren. Ok, nur die Stadt­gren­ze und auch nur nach Wülf­rath-Schlup­ko­then. Noch nie gehört? Den Wup­per­ta­lern ist Aprath eher ein Begriff. Aprath ist nur ein klei­ner Teil und ich bin auch etwas wei­ter durch­ge­fah­ren bis zum Kox­hof.

Der Grund war eigent­lich ein­fach: Wenn ich über die A 535 nach Essen oder mal daher nach Gel­sen­kir­chen fah­re, fällt mir immer die­se klei­ne wei­ße Kir­che auf der lin­ken Sei­te auf. Wuss­te da aber noch nicht, wo die steht. Also kurz bei Panoramio/​Google geguckt und los­ge­fah­ren. Zuge­ge­ben, einen guten Stand­ort, um die Kir­che ent­spre­chend abzu­lich­ten. Die Per­spek­ti­ve von der Auto­bahn hat sich irgend­wie »ein­ge­brannt« – aber da anhal­ten geht ja nicht. Also bin ich »kurz« nach Schlup­ko­then gefah­ren und hab mich vor Ort einen Moment umge­se­hen. War wirk­lich nicht all­zu lang dort.

Hier also ein paar Ein­drü­cke: