Am Frei­tag begann nicht nur die Ära der fünf­ten Son­ne nach dem Maya-Kalen­der, es war auch wie­der Poe­try-Slam-Zeit im C@fe-42. Und für die meis­ten wohl auch der letz­te Poe­try Slam in die­sem Jahr.

Acht Slam­mer tra­ten an: Christofer_​mit_​f, Felix Krull, Jür­gen Lud­wig, Marc mit c, Micha-El Goe­h­re, Paul B, Sarah Latza und Sira. Eine bunt gemischt Grup­pe, vom »Hard­core-Slam­mer«, bis zum Neu­ein­stei­ger, von »Mäd­chen­ly­rik« bis hin zum Metal­bro­ther, von sehr per­sön­li­chen Tex­ten bis hin zur Sci­ence Fic­tion. Es war also für jeden was dabei.

Es wur­de nach den übli­chen Regeln im C@fe-42 ges­lamt. Das heißt: Zwei Vor­run­den mit allen Poe­ten, wobei nach jeder Run­de abge­stimmt wird. Die bes­ten drei Slam­mer zie­hen dann ins Fina­le ein. Die Slam­mer gaben direkt in der ers­ten Vor­run­de Gas, so dass von Anfang an kei­ne Lan­ge­wei­le auf­kommt. Hier­für sorg­te auch der Singer/​Songwriter Joseph Myers, der vor dem eigent­li­chen Slam-Beginn sei­nen ers­ten Auf­tritt des Abends hat­te und mit sei­ner ruhi­ge­ren, gefühl­vol­len Musik einen guten Start in den Abend bot.

Auch wäh­rend der Aus­zäh­lung der Stim­men nach der zwei­ten Vor­run­de spiel­te Jospeh und unter­hielt so das Publi­kum. Nach ihm ging es dann um den letz­ten Poe­try-Slam-Sieg des Jah­res im C@fe-42. Um den gol­de­nen Geist slam­ten Christofer_​mit_​f, Micha-El Goe­h­re und Paul B. Noch ein­mal gaben die drei alles, sehr zur Freu­de des Publi­kums. Die Stim­men wur­den dann direkt live auf der Büh­ne aus­ge­zählt.

Auch wenn sonst alles wie üblich ablief, so gab es zum Schluss noch ein Novum: Es gab zwei ers­te Plät­ze. Die­sen teil­ten sich Christofer_​mit_​f und Micha-El Goe­h­re. Und mit dem ers­ten Platz teil­ten sie sich natür­lich auch den Gewinn des Abends. Das, was das Publi­kum mit­ge­bracht hat: Bücher, CDs, Scho­ko­rie­gel, Wär­me­pflas­ter, Tam­pons, usw. Zum Abschluss des Abends gab es noch ein paar Song von Joseph Myers.

Es war ein schö­nes Abschluss eines schö­nen Jah­res im C@fe-42. Und gelernt hat man auch noch was: Z. B. dass man mit einem vor­ge­täusch­ten Touret­te-Syn­drom durch­aus schnel­ler an der Kas­se an der Rei­he ist. Oder was ein Frosch und ein Skor­pi­on mit Metal zu tun haben.

Nächstes Jahr

Der nächs­te Café­SATZ Poe­try Slam fin­det am 18. Janu­ar 2013 statt. Eine Woche spä­ter, am 26. Janu­ar fin­det die ers­te Vor­run­de des Batt­le of Bands 2013 statt. Antre­ten wer­den dann »Stoned Ele­ments«, »She Said Battle­cat« und »Skip to Fri­day«. Unter­stützt wer­den die drei Kapel­len von »Jaa­na« als Ope­ner und die Vor­jah­res­sie­ger »After­drunk« spie­len als Head­liner. Wie immer ist der Ein­tritt dabei im C@fe-42 frei. Also: Ter­mi­ne vor­mer­ken und vor­bei­kom­men.

 

Mehr Fotos …

… wie immer in der Gale­rie: