Am Frei­tag fand im C@fe-42 noch die ers­te Open Sta­ge statt, am Sams­tag lud Edy Edwards zu einem Kon­zert an sei­nem Geburts­tag dort­hin ein.

Der Abend fing ruhig an, fiel doch der Ope­ner aus per­sön­li­chen Grün­den lei­der aus. Scha­de, ich hät­te ihn ger­ne mal wie­der gehört. Damit muss­ten dann die Klang­hel­den als ers­te auf die Büh­ne und das Publi­kum sich bis dahin etwas gedul­den. Aber durch das doch noch recht gute Wet­ter war das kein gro­ßes Pro­blem, man konn­te sich in aller Ruhe mit eini­gen Leu­ten unter­hal­ten.

Die Klang­hel­den hat­ten also nicht die leich­tes­te Auf­ga­be, als »Ein­samm­ler« und Ope­ner. Aber sie mach­ten es gut, auch wenn sie eher lei­se­re, ruhi­ge­re Musik spie­len. Teil­wei­se melan­cho­lisch ange­haucht, auch wenn die Tex­te nicht (immer) melan­cho­lisch sind, wie sie selbst beto­nen.

Nach ihnen soll­te eigent­lich schon das »Geburts­tags­kind« mit sei­ner Band auf die Büh­ne. Doch wie schon zu Beginn des Kon­zert­abends kam es auch jetzt anders: Der Schwer­ter Singer/​Songwriter Ste­fan Bau­er war im Publi­kum, eigent­lich als Gast. Eigent­lich, der er sprang kurz­fris­tig für ein paar Songs ein.

Nach ihm betra­ten dann Edy Edwards und sei­ne Band die Büh­ne. Edy hab ich nun ja schon mehr­fach gehört, aber mit (die­ser) Band ist es dann doch was ande­res. Ich würd jetzt nicht sagen, dass es mit (oder ohne) Band bes­ser ist, es ist so oder so gute Musik. Auch mit Band bleibt Edy gewohnt abwechs­lungs­reich und legt sich nicht auf ein Gen­re fest. Immer wie­der gut.

Die Band ist Dani­el Knop an den Drums und Ian Breck Ste­wart am Bass. Bei­de haben schon zahl­rei­che Erfah­rung auf der Büh­ne, z. B. bei Super­tramp, Are­tha Fran­k­lin, Nel­ly Furtado. Aber auch auf der im Ver­hält­nis dazu klei­nen Büh­ne im C@fe-42 hat­ten alle drei ihren Spaß und sorg­ten für gute Lau­ne.

Da es Edys Geburts­tag war, ließ es sich das C@fe-42-Team natür­lich nicht neh­men, Edy Edwards zu gra­tu­lie­ren und ihm eine Tor­te zu schen­ken. Eine Ben­ja­min-Blüm­chen-Tor­te. Natür­lich auf der Büh­ne, vor der letz­ten Zuga­be.

Auch hier noch mal: Hap­py bir­th­day, Edy Edwards.

 

Mehr Fotos …

 

 

Mehr Fotos …