Mittwochs ist Kanzellesen bei der KPR, so auch am vergangenen Mittwoch. Diesmal stand es unter dem Thema »Mir wird so … lyrisch«. Drei Autoren hatten sich eingefunden, einem diesmal leider weniger zahlreich erschienen Publikum aus ihren lyrischen Werken vorzutragen: Dirk Juschkat, Harald Landgraf und Uwe Helfrich.

Nun ist Lyrik ja nicht gleich Lyrik. Vertreten waren Gedichte ohne Reim, mit Reim und sogar mit viel Reim. Eine bunte Palette also, die in (leider) kleinem Kreis bei freiem Eintritt vorgetragen wurde. Man saß in gemütlicher Runde zusammen, trank etwas und lauschte den Gedichten.

Auch wenn Lyrik nicht jedermans Sache ist, hier lässt sich aber eindeutig sagen: Wer nicht da war, hat echt was verpasst. Als Beispiel seien hier nur die Abenteuer des Ritters Papp Pepper angeführt.

Wie üblich jetzt noch die Vorschau auf die kommenden Termine: Am heutigen Freitag startet das C@fe-42  mit einem Poetry Slam wieder aus der Sommerpause. Bei der KPR gibt es heute Musik mit Salander, Zukunftsmusik und Pink Pony in Danger. Weiter geht es dort dann morgen Abend mit einer Depeche Mode Party (ab 22.00 Uhr). Live Musik gibt es dort dann bereits am Sonntag wieder, da spielen dann Tommy Finke und Fataal. Vorbei kommen lohnt sich also.