Eine Woche ist es nun her, dass der Battle of Bands 2014 im C@fe-42 mit der ersten Vorrunde richtig losging. Leider komme ich erst heute dazu, euch ein paar Eindrücke davon zu zeigen – was allerdings nichts mit dem Abend oder den Bands zu tun hat.

Los ging es wie immer mit einem Singer/Songwriter. Diesmal war es Edy Edwards, mit seiner gewohnten Mischung aus Blues, Rock, Pop und natürlich auch Liedermacher. Schon nach sehr kurzer Zeit riss Edy das Publikum mit.

So eingestimmt konnte es dann auch mit dem Battle losgehen. Wie schon geschrieben gibt es dieses Jahr nur zwei Vorrunden, weil die Osterferien so liegen, dass es anders nicht möglich ist. Dafür treten pro Vorrunde vier Kapellen gegeneinander an, von denen je zwei dann ins Finale einziehen. Wer das ist, entscheidet das Publikum nachdem alle vier Teilnehmer gespielt haben. Um das Publikum zu überzeugen haben sie jeweils 24 Minuten Zeit. Die verbleibende Zeit wird gut sichtbar auf einer Leinwand runtergezählt.

Fujin hatten das Los des Starters gezogen, mussten also nach Edy auf die Bühne. Das hielt sie aber nicht davon ab, direkt richtig loszulegen und die Messlatte des Abends entsprechend hoch zu stecken.

The Dirty Lixx waren die nächsten, die nach einer kurzen Umbaupause auf die Bühne mussten. Einigen waren sie sicherlich bekannt, ist die Kapelle doch ein Zusammenschluss von einigen Mitgliedern von Afterdrunk und Grimpact. Und sie haben noch immer genau so viel Energie und Spielfreude wie »damals«. Wer hier noch still steht, der ist wohl »unrockbar«.

Nach diesem Auftritt hatte alle die (Umbau-) Pause verdient. Danach trat dann Evan Freyer auf. Als Singer/Songwriter zählt er ja schon fast zum Inventar des C@fes, doch bei Battle of Bands trat er mit seiner Band auf. Ich hatte sie ja Anfang Dezember noch in Cronenberg gesehen, ich fand, sie haben sich hier aber nochmals gesteigert.

Als letzter Battle-Teilnehmer starteten Stonebraze, ebenfalls nach einer kurzen Umbaupause. Rock mit Funk-Einflüssen, gut zu hören. Aber das machte die Sache mit der nun folgenden Abstimmung auch nicht einfacher:

Vier super Kapellen, aber nur zwei kommen weiter. Das Publikum musste nun also per Stimmabgabe entscheiden, welche zwei Kapellen sich freuen durften und welche ausscheideten. Dazu wurden auf einem Stimmzettel Punkte vergeben, null bis drei. Jeder Wert nur einmal und alle Punkte mussten vergeben werden.

Während der Auszählung wurde es noch einmal rockig und energiegeladen auf der Bühne: 4spurig aus dem Sauerland waren der Headliner des Abends. Und auch bei ihnen merkte man die Spielfreude richtig an.

Zum Schluss wurde es dann noch richtig spannend, als die Gewinner der ersten Vorrunde verkündet wurden. Leider haben es Evan Freyer & Band und Fujin nicht ins Finale geschafft, wenn auch nur wenige Punkte fehlten. Somit spielen The Dirty Lixx und Stonebraze am 29. März im Finale des Battle of Bands 2014. Herzlichen Glückwunsch.

Zweite Vorrunde

Ihre Mitstreiter werden in der zweiten Vorrunde am 22. Februar ermittelt. Antreten werden Stoned ElementsBoolLyra’s Legacy und The Optimus Prime. Tommy Klapper eröffnet den Abend musikalisch und Kryptonite werden ihn als Headliner beenden.

 

PS: Dan, Marc, Ralle, Micha: Danke