Eine Woche ist es nun her, dass der Batt­le of Bands 2014 im C@fe-42 mit der ers­ten Vor­run­de rich­tig los­ging. Lei­der kom­me ich erst heu­te dazu, euch ein paar Ein­drü­cke davon zu zei­gen – was aller­dings nichts mit dem Abend oder den Bands zu tun hat.

Los ging es wie immer mit einem Singer/​Songwriter. Dies­mal war es Edy Edwards, mit sei­ner gewohn­ten Mischung aus Blues, Rock, Pop und natür­lich auch Lie­der­ma­cher. Schon nach sehr kur­zer Zeit riss Edy das Publi­kum mit.

So ein­ge­stimmt konn­te es dann auch mit dem Batt­le los­ge­hen. Wie schon geschrie­ben gibt es die­ses Jahr nur zwei Vor­run­den, weil die Oster­fe­ri­en so lie­gen, dass es anders nicht mög­lich ist. Dafür tre­ten pro Vor­run­de vier Kapel­len gegen­ein­an­der an, von denen je zwei dann ins Fina­le ein­zie­hen. Wer das ist, ent­schei­det das Publi­kum nach­dem alle vier Teil­neh­mer gespielt haben. Um das Publi­kum zu über­zeu­gen haben sie jeweils 24 Minu­ten Zeit. Die ver­blei­ben­de Zeit wird gut sicht­bar auf einer Lein­wand run­ter­ge­zählt.

Fujin hat­ten das Los des Star­ters gezo­gen, muss­ten also nach Edy auf die Büh­ne. Das hielt sie aber nicht davon ab, direkt rich­tig los­zu­le­gen und die Mess­lat­te des Abends ent­spre­chend hoch zu ste­cken.

The Dir­ty Lixx waren die nächs­ten, die nach einer kur­zen Umbau­pau­se auf die Büh­ne muss­ten. Eini­gen waren sie sicher­lich bekannt, ist die Kapel­le doch ein Zusam­men­schluss von eini­gen Mit­glie­dern von After­drunk und Grim­pact. Und sie haben noch immer genau so viel Ener­gie und Spiel­freu­de wie »damals«. Wer hier noch still steht, der ist wohl »unrock­bar«.

Nach die­sem Auf­tritt hat­te alle die (Umbau-) Pau­se ver­dient. Danach trat dann Evan Frey­er auf. Als Singer/​Songwriter zählt er ja schon fast zum Inven­tar des C@fes, doch bei Batt­le of Bands trat er mit sei­ner Band auf. Ich hat­te sie ja Anfang Dezem­ber noch in Cro­nen­berg gese­hen, ich fand, sie haben sich hier aber noch­mals gestei­gert.

Als letz­ter Batt­le-Teil­neh­mer star­te­ten Stonebra­ze, eben­falls nach einer kur­zen Umbau­pau­se. Rock mit Funk-Ein­flüs­sen, gut zu hören. Aber das mach­te die Sache mit der nun fol­gen­den Abstim­mung auch nicht ein­fa­cher:

Vier super Kapel­len, aber nur zwei kom­men wei­ter. Das Publi­kum muss­te nun also per Stimm­ab­ga­be ent­schei­den, wel­che zwei Kapel­len sich freu­en durf­ten und wel­che aus­schei­de­ten. Dazu wur­den auf einem Stimm­zet­tel Punk­te ver­ge­ben, null bis drei. Jeder Wert nur ein­mal und alle Punk­te muss­ten ver­ge­ben wer­den.

Wäh­rend der Aus­zäh­lung wur­de es noch ein­mal rockig und ener­gie­ge­la­den auf der Büh­ne: 4spurig aus dem Sauer­land waren der Head­liner des Abends. Und auch bei ihnen merk­te man die Spiel­freu­de rich­tig an.

Zum Schluss wur­de es dann noch rich­tig span­nend, als die Gewin­ner der ers­ten Vor­run­de ver­kün­det wur­den. Lei­der haben es Evan Frey­er & Band und Fujin nicht ins Fina­le geschafft, wenn auch nur weni­ge Punk­te fehl­ten. Somit spie­len The Dir­ty Lixx und Stonebra­ze am 29. März im Fina­le des Batt­le of Bands 2014. Herz­li­chen Glück­wunsch.

Zweite Vorrunde

Ihre Mit­strei­ter wer­den in der zwei­ten Vor­run­de am 22. Febru­ar ermit­telt. Antre­ten wer­den Stoned Ele­mentsBoolLyra’s Lega­cy und The Opti­mus Prime. Tom­my Klap­per eröff­net den Abend musi­ka­lisch und Kryp­to­ni­te wer­den ihn als Head­liner been­den.

 

PS: Dan, Marc, Ral­le, Micha: Dan­ke